Leber und Galle

Die Leber

Die Leber ist in 2 sog. Hauptlappen gegliedert und wiegt ca. 1,5 kg. Die Leber besteht unter anderem aus Millionen kleiner Venen, die die Achse von Zellsäulen (auch Leberläppchen genannt) bilden. Diese haben etwa die Größe von Stecknadelköpfen.

Man kann die Leber mit einem hochspezializierten Labor vergleichen, welches viele lebenswichtige Aufgaben zu erf√ľllen hat. Die gr√∂√üte Bedeutung hat die Leber innerhalb des Stoffwechsels.

Die im Darm aufgenommen N√§hrstoffe werden √ľber die Pfortader, einem gro√üen Blutgef√§√ü zur Leber geleitet. Die N√§hrstoffe werden dort in Substanzen umgebaut, die der K√∂rper verwerten und speichern kann und bei Bedarf abgibt (Ben√∂tigung von Energie).

Die Leber spielt eine zentrale Rolle im Zuckerhaushalt weil sie Zucker umwandelt, so dass er gespeichert werden kann.

Außerdem entgiftet die Leber Nahrungsstoffe und eventuelle Bakterien werden mit dem Stuhl oder Harn ausgeschieden.

Die Galle

Die Gallenfl√ľssigkeit ist eine goldgelbe Fl√ľssigkeit, welche sich dunkelgr√ľn verf√§rbt, wenn sie an die Luft ger√§t. Die Galle ist lebenswichtig f√ľr unsere Verdauung, weil sie das Fett, welches in der Nahrung enthalten ist spaltet. Diesen Vorgang nennt man emulgieren, das hei√üt die gro√üen Fett-Tr√∂pfchen werden in sehr feine Tr√∂pfchen zersetzt.

Die Gallenblase ist ein ca. 10 cm langer Beutel, der wie eine Birne geformt ist und unterhalb der Leber h√§ngt. Sie ist mit einem Nebentrakt an dem Gallengang verbunden, welcher Leber und Zw√∂lffingerdarm verbindet. Dieser Nebentrakt ist normalerweise geschlossen, weil sich so die Fl√ľssigkeit zur√ľckstaut und sich in der Gallenblase sammelt. Wenn aber der Nahrungsbrei an der M√ľndung einen speziellen Nerv trifft, √∂ffnet sich die M√ľndung und die Gallenblase zieht sich zusammen. Die Galle mischt sich unter die Nahrung. Die Gallenblase ist nicht lebensnotwendig. Wenn die Blase, wie zum Beispiel beim Pferd oder bei der Taube fehlt, l√§uft die Galle direkt von der Leber durch den Gallengang in den Darm.

Es kommt vor das Entleerungsst√∂rungen Schmerzen verursachen und fettige Speisen nicht vertragen werden. Dies kann auch durch Gallensteine geschehen. Diese sind um so gemeiner, weil sie auf dem R√∂ntgenbild meistens nicht zu erkennen sind. Wenige, gro√üe k√∂nnen jahrelang unbemerkt in der Gallenblase sitzen, doch viele kleine k√∂nnen sich im Gang leicht verklemmen. Es kann zu Gallenblasenentz√ľndungen f√ľhren. Symptome daf√ľr sind: Fieber, √úbelkeit, Erbrechen und heftige Schmerzen.

Wenn diese öfters der Fall ist, kann der Arzt zur Operation raten. Dann wird die Gallenblase entfernt, weil sonst die Gefahr eines Durchbruchs existiert.

389 Worte in "deutsch"  als "hilfreich"  bewertet