Das kurze Leben der Sophie Scholl

Das kurze Leben der Sophie Scholl

Sophie Scholl war wahrscheinlich eine der wichtigsten KĂ€mpferinnen, die gegen
Adolf Hitler und das nazionasozialistische Regime in Deutschland um 1940 kÀmpfte.

Sie wurde 1921 in der NĂ€he von Stuttgart geboren. Ihr Vater Robert Scholl war
dort BĂŒrgermeister.
SpÀter zog die Familie nach Ulm um, wo die Kinder der Scholls Sophie, Ingeund
Hans eine glĂŒckliche Kindheit hatten.
Sophie, Inge und Hans gingen zur Hitlerjugend (krz: HJ), doch wandten sich dann vom Nationalsozialismus zunehmens ab.
Dann traten Hans und spÀter Sophie der verbotenen "Deutschen Jugend"und wurden
schließlich verhaftet.
1940 machte Sophie ihr Abitur und Begann 1942 in MĂŒnchen Biologie und Psychologie
zu studieren.
Dort lernte sie spĂ€ter die Freunde von Hans, der jetzt auch in MĂŒnchen wohnte,Christoph Probst, Willi Graf und Alexander Schmorell kennen.
Diese Gruppe grĂŒndete die Antipropagandaorganisation "Die Weiße Rose".Sie versuchten mit FlugblĂ€ttern gegen Hitler anzukommen, doch sie wurden dann verhaftet und nach 4 langen Tagen des Verhöres zu Tode durch das Fallbeil verurteilt.
Die Exikution fand am 22.2.1943 statt.

172 Worte in "deutsch"  als "hilfreich"  bewertet