Leicester

Maria Stuart: Leicester

Referat von Benjamin Wittermann


Leicester steht in Beziehung zu beiden Frauen

Maria war ihn schon seit vielen Jahren zugedacht, n├Ąmlich bevor sie Darnley heiratete. Damals hat Leicester aber aus Ehrgeiz abgelehnt. Er hoffte, Elisabeth gewinnen zu k├Ânnen und somit K├Ânig Englands zu werden (II/8).
Elisabeth spielte aber nur mit ihm. Zehn Jahre lang hat er dem G├Âtzen ihrer Eitelkeit mit Sklavendemut gedient (II/8 S.58).
Um Elisabeths Eifersucht zu entgehen, musste er sich sogar als blutigster Verfolger Marias ausgeben (I/7), und hat auch im Proze├č f├╝r ihren Tod gestimmt (II/3).
Nun aber hat ihn Elisabeth durch den Plan der franz├Âsischen Heirat frustriert. Ab diesem Zeitpunkt sucht er wieder Kontakt zu Maria. Wahrscheinlich weil er durch sie irgendwie an den Thron Schottlands zu kommen hofft.
Leicester beschr├Ąnkt sich aber nur darauf, die Vollstreckung des Todesurteils hinauszuz├Âgern (II/3), im Gegensatz zu Mortimer, dem jungen unbedacht handelnden Liebhaber Marias. Mortimer will Maria mit Gewalt aus dem Gef├Ąngnis befreien. Dennoch setzt Maria ihre Hoffnung auf Leicester(I/6).

Leicester als G├╝nstling der Elisabeth und Mitglied des Staatsrats

Neben Burleigh dem Gro├čschatzmeister Englands und Shrewsbury ist Leicester der dritte Mann im Staatsrat. Zwischen Burleigh der sehr politisch denkt und handelt und Leicester kommt es oft zu kleineren Streitigkeiten wahrscheinlich weil Leicester ein G├╝nstling der Elisabeth ist und deswegen st├Ąndig taktiert. Er schmeichelt auch Elisabeth und wei├č sich all ihren Launen anzupassen. Leicester kann sie auch in eine f├╝r ihn g├╝nstige Richtung dirigieren (II/9).Mit Recht empfindet Mortimer von Anfang an ein warnendes Gef├╝hl der Abneigung gegen ihn. Er hat zu dem H├Âfling kein Herz (II/7).

Leciesters Egoismus

Wenn Leicester sich bedroht f├╝hlt, tut er das, was ihm Vorteile einbringt, oft auf die Kosten der anderen. So hat f├╝r f├╝r Marias Tod gestimmt und so verriet er Mortimer, der ihn gerade noch unter Lebensgefahr vor Burleighs Kenntnissen gewarnt hat und f├╝hrt dessen Tod herbei (IV/4).Ansehen und Einflu├č sieht Leicester als Inhalt seines Lebens.

Leicesters Ende

Am Schlu├č hat er einmal ein echtes und tiefgehendes Gef├╝hl im Gegensatz zu dem nie von Gef├╝hlen ber├╝hrten Burleigh, ein Gef├╝hl das wahrscheinlich f├╝r den Rest seines Lebens bestimmend wird. Das Erlebnis von Marias Hinrichtung vernichtet ihn innerlich. Er trennt sich von Elisabeth und fl├╝chtet zu Schiff nach Frankreich, ausgerechnet zu den Erzfeinden Englands. Die Ersch├╝tterung muss wirklich tief gehen (V/15).

382 Worte in "deutsch"  als "hilfreich"  bewertet