Papierherstellung

Die Rohstoffe der Papierherstellung sind Holzschliff und Zellstoff.

Holzschliff ist stark zerkleinertes Holz. Der Zellstoff wird aus Holz oder Einjahrespflanzen (Stroh, Schilf) gewonnen. Um aus Holz den Zellstoff zu l├Âsen, verwendet man einen Kocher mit hoher Temperatur und Druck, der mit Chemikalien gef├╝llt ist.

Zur Papierherstellung braucht man au├čer Holzschliff und Zellstoff noch folgende Produkte: Wasser, F├╝llstoffe, Aufheller, Farbstoffe, Leimstoffe

h├Ąufig auch Altpapier.

Diese Stoffe werden in der Stoffaufbereitung im richtigen Verh├Ąltnis f├╝r das jeweils notwendige Papier zusammen gemischt.

Das Gemisch aus der Stoffaufbereitung wird in eine Langsieb - Papiermaschine

gef├╝llt. Diese Masse wird ├╝ber verschiedene Siebe bef├Ârdert wobei das Wasser abl├Ąuft. Die angetrocknete Masse bekommt nun von verschiedenen Pre├čwalzen eine glatte Oberfl├Ąche. Dieses schon fast fertige Papier wird ├╝ber verschieden angeordnete Trockenzylinder und Pre├čwalzen bef├Ârdert. W├Ąhrend diesen Vorg├Ąngen werden immer wieder Qualit├Ątspr├╝fungen durchgef├╝hrt.

Letztendlich entsteht am Ende der Maschine eine fertige Papierrolle, die eine Breite bis 12m haben kann. Diese Papierrolle kann entweder als ganze Rolle verwendet werden oder man zerschneidet diese in das gew├╝nschte Papierformat.

168 Worte in "deutsch"  als "sehr hilfreich"  bewertet