Der Bundestag - die Vertretung des Volkes

Jeder kennt die Bilder aus dem Fernsehen: Der Plenarsaal des Bundestags im Bonner Wasserwerk, die Reihen der Abgeordneten mehr oder weniger gef√ľllt. Das ist der Arbeitsplatz von 672 Bundestagsabgeordneten - gew√§hlt von den B√ľrgern der Bundesrepublik. Der Bundestag, die Volksvertretung, ist das Herzst√ľck der politischen Willensbildung und aller demokratischen Institutionen in der Bundesrepublik Deutschland. Der Bundestag setzt sich zur H√§lfte aus direkt gew√§hlten und zur anderen H√§lfte aus √ľber Landeslisten gew√§hlten Abgeordneten zusammen - hinzu kommen m√∂gliche √úberhangmandate.

Das Parlament der Bundesrepublik Deutschland wird auf vier Jahre in allgemeiner, freier und geheimer Wahl von den wahlberechtigten B√ľrgern gew√§hlt. 1970 wurde das aktive Wahlalter von 21 Jahren auf 18 Jahre gesenkt. Der Bundestag beschlie√üt die Bundesgesetze, w√§hlt den Bundeskanzler, wirkt bei der Wahl des Bundespr√§sidenten mit und hat Einfluss auf die Besetzung der Bundesgerichte. Au√üerdem √ľbt der Bundestag die parlamentarische Kontrolle √ľber die Regierung aus. In √∂ffentlichen Debatten kann er zu allen politischen Fragen Stellung nehmen. Jeder kann sich an den Bundestag mit Bitten und Beschwerden wenden.

Der Bundestagspr√§sident - oder die Pr√§sidentin - leitet die Sitzungen und steht an der Spitze des Bundestages. Sp√§testens am 30. Tag nach der Wahl wird der neu gew√§hlte Bundestag zu seiner ersten Sitzung vom Bundestagspr√§sidenten der vorhergehenden Wahlperiode einberufen. Mit Beginn der ersten Sitzung endet die alte Wahlperiode und damit auch die Amtszeit des bisherigen Bundestagspr√§sidenten. Daher f√ľhrt bis zur Wahl des neuen Pr√§sidenten das nach Jahren √§lteste Mitglied den Vorsitz: der Alterspr√§sident.

Der √Ąltestenrat agiert hinter den Kulissen, er plant und koordiniert die Arbeit des Bundestages. Zu seinen Mitgliedern geh√∂ren au√üer dem Bundestagspr√§sidenten und seinen Stellvertretern 23 erfahrene Abgeordnete aus allen im Bundestag vertretenen Parteien. In den derzeit 22 Aussch√ľssen des Bundestages wird wichtige Arbeit geleistet: Sie bereiten die Diskussionen im Bundestag vor.

In den Plenarsitzungen werden die Beschl√ľsse gefasst, die in den Fraktionen und Aussch√ľssen zuvor ausgearbeitet wurden. Mit diesen Beschl√ľssen trifft der Bundestag seine verbindlichen politischen Entscheidungen, meist in Form von Gesetzen oder Entschlie√üungen. Kernst√ľck der Sitzungen sind die Debatten. Zwar wird zu manchen Tagesordnungspunkten - vor allem bei politisch unstrittigen Entscheidungen - schon im √Ąltestenrat vereinbart, dass keine Aussprache stattfinden soll. Dann wird ohne Debatte abgestimmt.

363 Worte in "deutsch"  als "hilfreich"  bewertet