Aufgaben eines Kreditinstitutes

Der Beruf Bankkaufmann/frau ist eine Beruf der Dienstleistungen ausf√ľrht.

Ein Kreditinstitut ern√§hrt sich vom Aktiv-Passiv gesch√§ft das bedeutet das das Geld der Spareinlagen der Kunden (Passivgesch√§ft) f√ľr das Kreditgesch√§ft (Aktivgesch√§ft) verwendet wird. Damit die Kunden aber sicher gehen k√∂nnen das sie Ihr Geld wieder bekommen gibt es gen√ľgent Gesetze und nat√ľrlich die Goldene Bankregel und die Bodensatztheorie die verpflichten das Kreditinstitut dazu nicht das Geld an jeden Kunden zu leihen.
Die Kreditinstiute gehen daher nach drei Methoden vor:
1. Vertrauensfunktion
Das bedeutet das die Kunden bereit sind, dem Kreditinstutes ihr Kapital zur Verf√ľhgung zu stellen das nennt man Risicotransformation
Durch:
- Gesetzliche Regelungen
- Finanzkraft des Kreditinstitutes
- Fähigkeit und Motivation der Mitarbeiter

2. Ballungsfunktion
Die Kreditinstitute sammeln viele kleine Spareinlagen und leihen sie in größeren Beträgen aus.

3. Fristverlängerungsfunktion
Die Kreditinstitute gleichen den Intressengegensatz zwischen Einlegern und Kreditnehmern im Hinblick auf die Festlegungsfristen aus.

148 Worte in "deutsch"  als "hilfreich"  bewertet