Der Ablativ

Der Ablativ



Abl. absolutus (vollendeter Ablativ)

Oft wird zur Hauptaussage in einem Satz eine weitere Aussage hinzugefĂŒgt.
Im Lateinischen geschieht dies durch einen Wortblock, welcher aus einem
Nomen im Ablativ und einem zu ihm kongruenten PrÀdikativum besteht.
Dabei können alle drei bekannten Partizipien auftreten die Zeitliche Übersetzung
im Deutschen richtet sich dabei nach dem Lateinischen Hauptsatz.

Pace facta Romani domum reverterunt.
Nachdem der Friede geschlossenworden war, kehrten die Römer nach Hause
zurĂŒck.



Der Abl. absolutus kann auch in einer verkĂŒrtzten Form auftreten.

Bsp.: PPP: rebus perfectis nach Vollendung der Dinge
hoc proelio facto nachdem die Schlacht gemacht worden war
PPA: schola flamante wÀhrend die Schule brannte
porco clamante wÀhren die Schweine schrien
PFA: Romanis domum ituris bevor die Römer nach Hause gingen
schola flamanure bevor die Schule brannte

weitere Beispiele: Me auctore auf meine Veranlassung
Catone vivo zu Lebzeiten des Cato
Vobis absentibus in eurer Abwesenheit
Domis invitis gegen den Willen der Herren
...motuo/motuis nach dem Tod des...


Abl. qualitatis (Ablativ der Beschaffenheit)


PrÀpositon: cum

Bsp.: dominitianus maxima superbia erat
Dominatianus war von höchstem Stolz.

Er kann die Funktion eines Atributes einemen und bezeichnet die Beschaffenheit
oder Eigenschaft des ĂŒbergeordneten Subjekts.


.
Abl. loci (des Ortes)

Er bibt Ortsangaben wieder, 1. auf die Frage: wo?

Carthagine, Athenis esse in Karthago, in Rom leben

Der Ablativ des Ortes (ablativus loci) steht bei Ortsnahmen, die nicht auf - us, - a, - um
enden.
Zum Beispiel: tota urbe in der ganzen Stadt
iniquo loco an einer ungĂŒnstigen Stelle
obsidum loco an Stelle von Geiseln, als Geiseln

Auf die Frage:woher?

Der Ablativ zur Angabe eines Ausgangspunktes steht bei domo und rure sowie

bei Eigennamen von StÀdten und kleineren Inseln.

Zm Beispiel: domo, rure, Corintho, Roma, Cartagina, Athenis, Delo, proficisci
von zu Hause usw. aufbrechen



Abl. modi (der Art und Weise)

Dieser Abl. hat die Funktion eines Adverbiales. Er steht mit der PrÀposition cum und gibt

UmstÀnde und Folgen an, die eine Handlung bzw. einen Vorgang begleiten, z.B.

cum cura mit Sorgfallt, sorgfÀltig
cum calamitate civitatis zum UnglĂŒck fĂŒr den Staat

Ist das Substantiv mit einem adjektivischen Attribut verbunden, so fehlt cum oft z.B.

summo studio mit höchsten Eifer

Der Ablativ der Art und Weise lĂ€sst sich im Grunde ursprĂŒnglich vom Ablativ der
Begleitung (ablativus sociativus) erklÀren: cum amicis - cum virtute

Der Ablative der Art und Weise ohne cum findet sich bei Angaben
einer Verfahrensweise oder einer Absicht:

more Germanorum nach Art der Germanern
nullo pacto auf keine Weise
hac conditione, hac lege unter dieser Bedinngung
eo consilio in der Absicht



Bei Angaben eines Körper - oder Seelenzustandes:

manibus erectis mit erhobenen HĂ€nden


In festen Wendungen:

merito mit Recht, verdientermahßen
iniura zu Unrecht
casu, forte zu fÀllig



Abl. pretii (Ablativ der Preisangabe)


Er steht in der Funktion eines Adverbiales bei Verben des GeschÀftsverkehrs, z.B.


emere kaufen conducere anwerben, mieten
vendere verkaufen locare vermieten
constare kosten

HĂ€ufigere Preisangaben sind

magno teuer, hoch, viel gratis umsonst
parva billig, (um) wenig



Abl. limitationis (Ablativ der Beziehung)

Dieser Ablativ grenzt eine Aussage ein. Er fĂŒllt die Stelle eines Adverbiales, seine Bedeutung

ergibt sich auf die Frage:
in welcher Beziehung? worin? wodurch?
Er findet sich bei Verben des Beureilens und Vergleichens:

aequare ) (aliquem) aliqua re (einen) erreichen in etwas
superare ) (einen) ĂŒbertreffen in etwas
metiri (aliquid) aliqua re (etwas) bemessen nach etwas
praestare) (einen) ĂŒbertreffen in etwas
cedere ) (alicui) aliqua re (einem) nachstehen un etwas
excellere) sich (vor einem) auszeichnen in etwas,
hervorragen in etwas
differe aliqua re sich unterscheiden durch etwas

Bei Nomina:

verbo liber nur dem Namen nach Frei
animo fractus seelisch zerbrochen
naves numero decem zehn Schiffe (an der Zahl)
saepe numero oft, oftmals
Abl. temporis (Ablativ der Zeit)

Er steht als Adverbiale bei Zeitangaben auf die Frage: wann?

prima luce bei Tagesanbruch, beim Morgengraun
postero die am folgenden Tag
memoria nostra in unserer Zeit

Auf die Frage: innerhalb welcher Zeit?
Steht der Ablativ der Zeit als Adverbiale zur Angabe einer Zeitspanne.

paucis diebus innerhalb von zwei Tagen, in wenigen Tagen
biduo, triduo innerhalb von zwei, drei Tagen

Steht beim Ablativ die PrÀposition in so bezeichnet dieser Zeitangaben,
die sich ĂŒber lĂ€ngere ZeitrĂ€ume erstrecken, oder allgemeine ZustĂ€nde.

in pace, in bello in Friedenszeiten, im Krieg
in rebus secundis, adversis im GlĂŒck, im UnglĂŒck



Abl. mensurae (Ablativ des Maßes)

Dieser Ablativ gibt an wie stark sich eine Person oder Sache sich von einer

andern unterscheidet. Er hat die Funktion eines Adverbials und steht bei
Komparativen auf die Frage: um wie viel?
Zum Beispiel: aliquanto minor betrÀchtlich kleiner
nihilo minus trotzdem
multo facilius viel leichter

Er steht zudem noch bei Zeitangaben, die einen Vergleich enthalten.

multis diebus ante viele Tage voher



Abl. causae (Ablativ des Grundes)

Non modo labore fessus, sed etiam morbo confectus sum.

Ich bin nicht nur von der Anstrengung erschöptt, sondern auch von
der Krankheit geschwÀcht.

Der Ablativ des Grundes steht als Adverbiale bei Verben und
Adjektiven, vor allem wenn diese eine GefĂŒhlsĂ€ußerung bezeichnen.

gloriari aliqua re sich einer Sache RĂŒhmen
laetus ) froh )
maestus ) aliqua re betrĂŒbt ) ĂŒber etwas
Ein Grund kann auch durch PrĂ€positionalausdrĂŒcke, die die Stelle des Adverbials fĂŒllen, ausgedrĂŒckt werden. Solche AusdrĂŒcke sind Verbindungen
mit den PrÀpositionen per, propter, ex, prae.

Prae lacrimis scribere non possum. Vor TrÀnen kann ich nicht schreiben.

causa und gratia haben zudem als erstarrte Ablative des Grundes in ihrer
Bedeutung ,wegen, um - willen'einen vorgeschalteten Genitiv als Attribut
bei sich, z.B.:
honoris causa, gratia meinetwegen, um meinetwillen, mir zuliebe

Gewisse Wendungen kann man aber auch als Ablativ des Grundes auffassen.
eo deswegen
iussu auf Befehl
quo weswegen


Steht beim Abl. causae ein Participium coniunctum so kann dieses mit ĂŒbersetzt
werden.
Ira incensus te reprehendi. Aus Zorn habe ich dich getadelt.




Abl. comparationis (Ablativ des Vergleichs)


Ebenso wie im Deutschen kann man im Lateinischen Vergleiche erstellen.
Die Komparation: Positiv, Komparativ, Superlativ

Das Vergleichsglied beim Komparativ steht im Abl. comarationis oder wird
mit quam (als) gekennzeichnet.

Nulla bestia fidelior est cane. Kein Tier ist treuer als der Hund.

Dieser ist dabei ein Ablativus separativus, er gibt den Ausgangspunkt der
Betrachtung an. Er hat somit also die Funktion eines Adverbials. Er ist
gleichwertig wie die Verbindung quam+ Nominativ.

Nihil melius est quam ratio ) Nichts ist vortrefflicher
Nihil melius est ratione ) als die Vernunft.



Abl. sociativus (Ablativ der Begleitung)

PrÀposition im Lateinischen oft cum.
Übersetzung: zusammen mit

Bsp.: summa cum laude mit höchstem Lob

Abl. seperativus (Ablativ der Trennung)

PrÀposition: sine


Bsp.: sine causa ohne Grund



Abl. instrumentalis (Werkzeuks Ablativ)

Er fĂŒllt die Funktion eines Adverbials

Übersetzung im Deutschen: mit Hilfe von, durch


durch Überlegung cogitatione

Es kann passieren das manche lateinischen AusdrĂŒcke im Deutschen nicht
instrumental, sondern durch ein anderes Adverbial wiedergegeben werden.
Z.B.: memoria tenere im GedÀchtnis behalten
proelio lacessere zum Kampf herausvordern
curro vehi im Wagen fahren

Ferner steht er auch bei verschiedenen Adjektiven des Wortfeldes ,erfĂŒllt, ausgestattet,
z.B.: praeditus ausgestattet, begabt mit
contentus zufrieden
confisus im Vertrauen auf


















1143 Worte in "deutsch"  als "hilfreich"  bewertet